Es hat sich wieder so einiges getan

06.03.2016 12:31

Bis Anfang dieser Woche hatte ich noch Unklarheit wie diese Saison, Beifahrertechnisch verlaufen wird. Da Andy seit Ende letztes Jahr über Schmerzen in der Schulter klagt und die von ihm vorgenommenen Versuche, den Muskelfaserriss in der Schulter selbst in Griff zu bekommen, scheiterten allerdings. Nach mehrmaligen Kontrollen im Krankenhaus, wurde ihm nunmehr mitgeteilt, dass dieses Problem nur mit einer OP zu lösen sei. Nach dieser kurzfristigen Info von Andy, fing für mich die heurige Saison auf wackligen Füssen zu stehen, erst richtig an. Andy und ich hatten geplant in Val de Vienne das Frühjahrstraining zu machen. Da jetzt Andy für den Muskelfaserriss eine OP geplant hat, läuteten für mich die Alarmglocken. Andy wollte noch unbedingt vorher nach Val de Vienne zum Training fahren und erst dort definitiv die Entscheidung treffen ob es mit der kaputten Schulter überhaupt für die WM-Läufe funktionieren würde oder nicht. Das ganze war mir zu unsicher und zu kurzfristig, da seine OP demnächst ansteht und spätestens ab diesen Zeitpunkt hätte ich dann keinen Beifahrer mehr. Daher bemühte ich mich um einen neuen Beifahrer und das mit Erfolg. Diese Woche bekam ich eine großartige, erfreuliche  Zusage von Yeti (Manfred Wechselberger - IDM-Meister 2015), der sehr viel Erfahrungen im Sidecarsport mit sich bringt und eine tolle Bereicherung für das Team sein wird. Mit Yeti werde ich die geplante WM fahren und vielleicht da und dort bei anderen Rennen am Start sein. Jetzt kann ich mich endlich auf die kommende Saison freuen und mich auf das wesentliche kümmern. Auch Andy möchte ich auf diesem Wege zur bevorstehenden OP alles Gute wünschen, danke sagen für unser Erfolgreiche Saison 2015, ein Erholsames Jahr 2016 und das Andy 2017 dann wieder seiner Leidenschaft als Beifahrer nachkommen kann.